Herzlich willkommen bei der Ausgleichskasse Grosshandel + Transithandel

Neben umfassenden Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Homepage auch informative Merkblätter und zahlreiche Formulare. Ausserdem können Sie mit diversen Berechnungstools, verschiedene Leistungen sowie die Beitragsfestsetzung selber provisorisch berechnen.

Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei Fragen aber auch telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch gerne weiter. Zögern Sie deshalb nicht, uns zu kontaktieren. Denn Ihre Anliegen sind uns wichtig.

Korrektur

Nachträgliche Änderungen von Beitragssätzen gültig ab 1. Januar 2014

In Änderung unserer Mitteilung von Mitte Dezember 2013 wurden folgende Beitragssätze nachträglich durch die jeweiligen kantonalen Regierungen angepasst:

Mutterschaftsversicherung des Kantons Genf

Der Kanton Genf hat für das Jahr 2014 eine Änderung der Beitragssätze der Mutter-schaftsversicherung Genf vorgesehen. Neu lauten die Ansätze:

  •  0,082 %: für die Arbeitgeber auf die bezahlten Löhne an die im Kanton Genf beschäftigten Arbeitnehmenden (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil jeweils 0,041%).
  • 0,041 %: für die Selbständigerwerbenden und für die Arbeitnehmer nicht beitragspflichtiger Arbeitgeber.

Berufsbildungsfonds des Kantons Genf

Der Kanton Genf erhebt bei den angeschlossenen Firmen der Familienausgleichskassen einen jährlichen Beitrag von neu CHF 26.00 pro Arbeitnehmer, für die Finanzierung des Berufsbildungsfonds. Für die Ermittlung des Zuschusses an den oben erwähnten Fonds benötigen wir die Anzahl Arbeitnehmer im Kanton Genf, welche in den Firmen im Monat Dezember 2013 beschäftigt waren. Zu diesem Zweck, werden wir unsere Mitglieder im Januar 2014 mit einer speziellen Anfrage kontaktieren.

Weitere Korrektur eines kantonalen Fonds:

  •  Berufsbildungsfonds des Kantons Waadt (FONPRO) 0.09%

Deplafonierung des Solidaritätsprozents in der Arbeitslosenversicherung auf den 1. Januar 2014

Um die Entschuldung der Arbeitslosenversicherung (ALV) zu beschleunigen, wird das Arbeitslosenversicherungsgesetz (AVIG, SR 837.0) so geändert, dass auf dem gesamten Lohn über dem Höchstbetrag des versicherten Verdienstes von zurzeit 126’000 Franken ein Beitrag von 1 Prozent erhoben wird. Die heutige Plafonierung bei 315’000 Franken wird aufgehoben. Mit Beschluss vom 9. Oktober 2013 hat der Bundesrat diese Änderung auf den 1. Januar 2014 in Kraft gesetzt.

Wir handeln

«Wir handeln» ist das neue Magazin von Handel Schweiz, der Dachorganisation des Handels.

 

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe.